Archive for Februar, 2012

Friatec AG: Division Gebäudetechnik wird reorganisiert

Dienstag, Februar 28th, 2012

Friatec AG: Division Gebäudetechnik wird reorganisiert

Der Vorstand der Friatec Aktiengesellschaft (Mannheim-Friedrichsfeld) hat sich dazu entschlossen, den Bereich Division Gebäudetechnik  in ein Produktionszentrum zur Rohrextrusion und ein Servicezentrum für Ersatzteilversorgung und After Sales Service zu reorganisieren. Die anderen Divisionen der FRIATEC, Technische Kunststoffe, Keramik und Pumpen, bleiben von der Reorganisation unberührt.

Die Auswirkungen dieser Reorganisation erstrecken sich über alle Produktlinien der Division Gebäudetechnik.  Die Vertriebsaktivitäten einzelner Produktlinien werden komplett eingestellt, einige Produktlinien werden weiterhin für Unternehmen der Aliaxis-Gruppe produziert und verfügbar sein. Für den deutschen SHK-Markt ergeben sich folgende Änderungen. Im Marktsegment Trinkwasser und Heizung wird der Vertrieb der Produktlinien  FRIATHERM starr, FRIATHERM multi und FRIATHERM uni eingestellt. Ein Ersatzteilsortiment wird weiterhin verfügbar sein.  Alle WEFATHERM Aktivitäten (Vertrieb und Auftragsabwicklung) werden ab dem 1. Juni 2012 durch die Akatherm BV in Panningen (NL) übernommen.

Im Marktsegment Vorfertigung wird die Produktlinie FRIABLOC Register zum 1. Juni von der Sanitärtechnik Eisenberg GmbH, besser bekannt als SANIT, übernommen. Im Marktsegment Abwasser wird das hochschalldämmende Hausabfluss-System FRIAPHON  zukünftig nur noch in Kombination mit dem System FRIABLOC Register verfügbar sein. Der aktive Vertrieb wird per 1. Juni eingestellt. Der aktive Vertrieb des schalldämmenden Abwassersystems dBlue wird zum 1. Juni eingestellt. Der Vertrieb der Produktlinie  Akatherm PE-HD erfolgt zukünftig über das Schwesterunternehmen Akatherm FIP GmbH in Mannheim. Im Marktsegment Rohrabschottungen wird die Produktion und der Vertrieb der FRIASEAL Brandschutzmanschetten per 1. Juni 2012 eingestellt. Im Marktsegment Regenwasser erfolgt der Vertrieb der Produktlinie Akasison XL (Dachentwässerung mit Druckströmung) weiterhin durch das bestehende Außendienstteam, das künftig von Akatherm BV in Panningen (NL) geführt wird. Die Auftragsabwicklung und Belieferung erfolgt ab 1. April 2012 direkt ab Herstellerwerk in den Niederlanden. Ein großer Teil der bisherigen Außendienst-Mitarbeiter wird durch SANIT übernommen. Für wegfallende Arbeitsplätze wird mit den Mitarbeitern eine sozialverträgliche Lösung angestrebt. Die gesamte Reorganisation der Division Gebäudetechnik hat daher nur geringe  Auswirkungen auf die Beschäftigtenzahl der Friatec AG.

 

VdZ: Neuer Geschäftsführer

Montag, Februar 6th, 2012

VdZ ab Mai mit neuem Geschäftsführer

Ab Mai 2012 ist Dr. Michael Herma neuer Geschäftsführer der VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V.

Horst Eisenbeis geht Ende Juni in den Vorruhestand. Seit 1999 führte er die Geschicke der VdZ.

Dr. jur. Michael Herma wird ab 01. Mai 2012 neuer Geschäftsführer der VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V. in Berlin. Er  löst damit Horst Eisenbeis (63) ab, der seit 1999 den Branchenverband für Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik führte und sich Ende Juni diesen Jahres in den Vorruhestand begibt. Der 38-jährige Rechtsanwalt Herma war seit 2007 als Abteilungsleiter bei der E.ON Ruhrgas AG in Essen verantwortlich für die Liberalisierung des deutschen und europäischen Gasmarktes. Durch seine Tätigkeit in verschiedenen deutschen und europäischen Gremien wird er ein breites Erfahrungsfeld in die VdZ-Projekte einbringen können, z. B. wenn es um verbandspolitische Fragen der Energiepolitik und des Energierechts geht.

Die seit Anfang 2011 in Berlin ansässige VdZ musste in ihrer jüngsten Vergangenheit unruhige Zeiten überstehen, als es u. a. darum ging, ihre zentrale Rolle als Dialog- und Arbeitsplattform in der Branche zu verteidigen. Doch durch die konsequente Fortführung der Zusammenarbeit in einem starken und in der Branche fraglos akzeptierten Projektforum hat die VdZ unter Leitung von Horst Eisenbeis die kritische Phase überwunden. Erfolgreiche Branchenprojekte wie zum Beispiel die verbraucherorientierte Informations- und Serviceplattform www.intelligent-heizen.info oder der VdZ-Verlagsservice tragen dazu bei, dem Anspruch als aktiver und lösungsorientierter Branchenverband gerecht zu werden. So arbeiten wieder führende Verbände wie z. B. der Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH) sowie weitere Branchengruppierungen in den VdZ-Projekten mit. „Nicht zuletzt durch das persönliche Engagement von Horst Eisenbeis haben wir eine bewegte Zeit erfolgreich hinter uns gebracht und schauen bestens aufgestellt in eine spannende Zukunft mit vielen neuen Aufgaben in Branche, Gesellschaft und Politik“, würdigt VdZ-Präsidentin Barbara Wiedemann die erfolgreiche Verbandsarbeit in den vergangenen Jahren.

Die zukünftige Ausrichtung des Forums für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik ist klar definiert: „Unsere Branche kann mit all den Marktpartnern einen erheblichen Anteil bei der Bewältigung der Energiewende und beim Klimawandel leisten“, erklärt Barbara Wiedemann. Man muss aber mit seinen Möglichkeiten rund um das Thema Energieeffizienz insbesondere noch in Berlin sichtbarer werden, so die VdZ-Präsidentin.

Duscholux: Personalien

Donnerstag, Februar 2nd, 2012

Duscholux halbiert Geschäftsführung

Daniel Uebersax, seit 2010 aktiver Geschäftsführer in Deutschland, übernimmt wieder die alleinige Leitung in Schriesheim. Dies um noch näher am für die Duscholux-Gruppe wichtigen Markt Deutschland zu sein, so die Aussage des Schweizers. Markus Klemmer scheidet als 2. Geschäftsführer in gegenseitigem Einvernehmen aus. Er war erst am 01. März 2011 zu Duscholux gewechselt. Uebersax verweist darauf, das man an der Wachstumsstrategie in Deutschland konsequent festhalten würde. Als Beleg führt er die Teilnahmen an den Messen SHK Essen und IFH/Intherm in Nürnberg an.